Impressum | Datenschutz
Kopfbild

Pfarreiengemeinschaft

… jemand die Hauskommunion möchte

 

Im Matthäusevangelium sagt Jesus: „Nicht die Gesunden bedürfen des Arztes, sondern die Kranken“ (Mt 9,12). (Joh 12,46) „Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.“

Krankheit und Alter machen es Menschen schwer, mitunter unmöglich, den Gottesdienst zu besuchen und die Gemeinschaft mit den Brüdern und Schwestern zu erleben. Sie sind dazu eingeladen, die Heilige Kommunion zuhause oder im Krankenhaus zu em­pfan­gen. Die Kranken- bzw. Hauskommunion ist ein Ausdruck der persönlichen Sorge Jesu um den einzelnen Menschen und ein Zeichen der Zusammengehörigkeit mit unserer Pfarrgemeinde. Unsere kranken und betagten Gemeindemitglieder und ihre pflegenden Angehörigen, sollen erleben, dass Sie zur Gemeinschaft der Glaubenden gehören und an der Feier der heiligen Eucharistie Anteil haben. Ausdrücklich können daher auch die Angehörigen und Mitbewohner gerne an der Feier teilnehmen und gegebenenfalls mit kommunizieren.

Es ist dabei kein großer Aufwand erforderlich: Schön wäre eine Kerze, vielleicht ein Tischkreuz und eine kleine Tischdecke. Gespendet wird die Kommunion im Rahmen einer kleinen Feier, bei dem ein Schriftwort gehört und Gebete gesprochen werden. In der Regel kommen wir einmal im Monat, meist um den Herz-Jesu-Freitag herum (1. Freitag im Monat). Selbstverständlich sind auch abweichende Terminabsprachen möglich.

Wenn Sie für sich oder für eine(n) Verwandte(n) diese Möglichkeit in Anspruch nehmen wollen, oder wenn Sie jemanden kennen, der sich vielleicht darüber freuen würde, dann rufen Sie doch einfach in einem unserer Pfarrbüros an.

 

Bild im Header: James Chan cc0 – gemeinfrei pixabay.com

© 2020 Kath. Pfarreiengemeinschaft Lengerich-Bawinkel