Impressum | Datenschutz
Kopfbild

Pfarreiengemeinschaft

… ich Pate werden möchte

 

Voraussetzung

Kein Mensch kann alleine leben. Wir haben das Leben empfangen und brauchen Menschen, die das Leben mit uns teilen, die uns An-Teil geben.

Deutlich wird dies in den Sakramenten der Taufe und Firmung. Es wird ein Pate (= lateinisch: Vater) zur Seite gestellt, der das Kind/ den Menschen auf seinem Weg begleiten und an seiner menschlichen und vor allem auch religiösen Entwicklung teilnehmen, und diese fördern soll.

Paten müssen mindestens 16 Jahre alt und voll initiiert sein, d.h. getauft und gefirmt. Als Paten kommen nicht infrage zunächst einmal die Eltern selbst und Christen, die aus der Gemeinschaft der Glaubenden ausgetreten sind.

Evangelische Christen und Angehörige anderer Religionen können zusätzlich als Taufzeugen hinzukommen und beurkundet werden.

 

Taufpate

Der Taufpate soll die Eltern bei der christlichen Erziehung ihres Kindes unterstützen. Darüber hinaus soll er dem Täufling in seiner Entwicklung mit Rat und Tat helfend und unterstützend zur Seite stehen. Während der Feier der Taufe kann er u.a. das Kind über das Taufbecken halten, trägt und entzündet die Taufkerze an der Osterkerze und kann nach Absprache auch einige Gedanken zur Feier beitragen.

 

Firmpate

Firmpaten haben die Aufgabe den Firmling auf seinem weiteren Lebens- und Glaubensweg zu begleiten, mit ihm im Gespräch zu bleiben und ihm in schwierigen Situationen zur Seite zu stehen. Der Firmpate muss nicht unbedingt mit dem Taufpaten identisch sein. Während der Firmspendung, steht der Pate direkt hinter seinem Firmbewerber, legt ihm symbolisch die schützende Hand auf die Schulter und betet für ihn um das Erfülltwerden vom/mit dem Heiligen Geist.

© 2020 Kath. Pfarreiengemeinschaft Lengerich-Bawinkel